privatbauten    öffentliche bauten    wohnungsbau

architekt    projekte    wettbewerbe    kontakt

 

Viatisschule mit Hort

Bauherr:Stadt Nürnberg

Wettbewerb:2010

Baubeginn:2013 – Fertigstellung:2015

BGF:3600 m2

Die Besonderheit der Bauaufgabe bestand einerseits in dem sehr dichten und schützenswerten Baumbestand auf dem Baugrundstück, wie auch in der Forderung des Bauherrn, dass der Altbau erst nach Errichtung des Neubaus abgerissen werden darf.

Durch diese Vorgabe entstand ein winkelförmige Bau von Schule und Hort. Beide Baukörper umschließen nach Abbruch des Bestandes den Pausenhof und schaffen dadurch eine klare Zugangssituation.

Der Schulbau zeigt sich nach Norden zweigeschossig, durch das nach Südosten hin abfallende Gelände war es möglich hier in Teilbereichen ein Hanggeschoss einzufügen.

Der eingeschossige Hort ist über den gläsernen Zwischenbau der Mittagsbetreuung direkt an die Schule angebunden.

Um die Flurzonen im Obergeschoss auch für die schulische Arbeit zu nutzen, wurden die

1    2    3    4    5    6

erforderlichen Rettungswege nach aussen verlagert.

Zwei Fluchtstege parallel zum Gebäude, einer im Süden und einer im Norden, die von den Klassen aus direkt erreichbar sind, ermöglichen dieses Konzept der inneren Nutzung.

Der Neubau wird in Passivhaustechnik errichtet, alle Räume werden be- und entlüftet.